Warum Pandas schwarz und weiß sind

Bild überAlles über die Tierwelt


Warum sind Riesenpandas schwarz-weiß? Laut einer neuen Studie haben die markanten schwarz-weißen Markierungen des Pandas zwei Funktionen: Tarnung und Kommunikation. Die Studium,veröffentlicht28. Februar 2017 inVerhaltensökologie, stammt von einem Team von Wissenschaftlern der University of California, die zuvoruntersucht, warum Zebras schwarz-weiße Streifen haben.

Tim Caro, Professor am Department of Wildlife, Fish and Conservation Biology der University of California/Davis, ist der Hauptautor der Studie. Er sagte in aStellungnahme:


Zu verstehen, warum der Große Panda eine so auffällige Färbung hat, ist ein seit langem bestehendes Problem in der Biologie, das schwer zu lösen war, da praktisch kein anderes Säugetier dieses Aussehen hat, was Analogien schwierig macht. Der Durchbruch in der Studie bestand darin, jeden Körperteil als eigenständigen Bereich zu behandeln.

Bild überRicky Patel

Das Team verglich verschiedene Fellregionen am Körper des Großen Pandas mit der dunklen und hellen Färbung von 195 anderen Fleischfresserarten und 39 Bärenunterarten, mit denen es verwandt ist. Dann versuchten sie, die Dunkelheit der Fellregionen verschiedenen ökologischen und Verhaltensvariablen zuzuordnen, um deren Funktion zu bestimmen.

Die Studie ergab, dass der größte Teil des Pandas – Gesicht, Hals, Bauch, Hinterteil – weiß ist, damit er sich in schneebedeckten Lebensräumen verstecken kann. Die Arme und Beine sind schwarz und helfen ihm, sich im Schatten zu verstecken.




Die Wissenschaftler vermuten, dass diese Doppelfärbung auf die schlechte Ernährung von Bambus und die Unfähigkeit zurückzuführen ist, eine größere Vielfalt von Pflanzen zu verdauen. Dies bedeutet, dass Pandas nie genug Fett speichern können, um im Winter zu schlafen, wie es einige Bären tun. Es muss also das ganze Jahr über aktiv sein und über weite Strecken und Lebensraumtypen reisen, die von schneebedeckten Bergen bis hin zu tropischen Wäldern reichen.

Die Markierungen auf dem Kopf des Pandas, so die Wissenschaftler, dienen jedoch nicht dazu, sich vor Raubtieren zu verstecken, sondern eher zur Kommunikation. Dunkle Ohren können helfen, ein Gefühl der Wildheit zu vermitteln, eine Warnung für Raubtiere. Ihre dunklen Augenflecken können ihnen helfen, sich gegenseitig zu erkennen oder Aggressionen gegenüber Panda-Konkurrenten zu signalisieren.

Bild überAlles über die Tierwelt.

Fazit: Eine Studie der University of California sagt, dass die ausgeprägten schwarz-weißen Markierungen des Pandabären zwei Funktionen haben: Tarnung und Kommunikation.


Lesen Sie mehr von der University of California at Davis