Blick aus dem All: Indien bei Nacht und Tag

Erworben am 12. Januar 2015. Bildnachweis: NASA

Erworben am 12. Januar 2015. Bildnachweis: NASA


Erworben am 14. September 1966. Bildnachweis: NASA

Erworben am 14. September 1966. Bildnachweis: NASA

Das Nachtbild der indischen Halbinsel wurde am 15. Januar 2015 von der Internationalen Raumstation (ISS) aus aufgenommen. Es zeigt mit Klarheit und überraschenden Details die Humangeographie von Städten unterschiedlicher Größe wie Kochi und Coimbatore und die miteinander verbundenen Autobahnen Städte. Die fast unbewohnte hügelige Böschung, bekannt als die südlichen Ghats, ist eine dunkle Zone parallel zur Küste. Ein Wolkenfleck wird von einem fast Vollmond beleuchtet.


Das Tageslichtfoto wurde von der Besatzung der Raumsonde Gemini 11 im September 1966 aufgenommen. Sie können Küstenlinien und Landoberflächenfarben sehen, aber keine Details der menschlichen Geographie. Diese klassische Ansicht entstand bei einem frühen Weltraumflug in ähnlicher Höhe wie die ISS. Muster aus leuchtend weißen Wolken bedecken einen Großteil der Landflächen von Indien und Sri Lanka.

Fazit: Zwei Astronautenfotos, eines aus dem Jahr 2015 und eines aus dem Jahr 1966, zeigen die südliche Halbinsel Indiens bei Nacht und bei Tag.

Über das NASA Earth Observatory