Bericht aus Simbabwe: Doppelter Sonnenuntergang

Foto vom 11. Dezember 2015 von Peter Lowenstein in Mutare, Simbabwe.

Foto von Peter Lowenstein in Mutare, Simbabwe.


Am 11. Dezember 2015 erlebte Simbabwe noch eine intensive Hitzewelle mit fast klarem Himmel und sehr wenig Regen. Während die Sonne hinter einer einsamen kleinen Kumuluswolke unterging, tauchte darüber in einem dünnen Schleier einer weiter entfernten hohen Wolke ein diffuses Duplikat auf.

Dieses Schauspiel dauerte etwas mehr als eine Minute, bevor die zweite Sonne verblasste.


Das Foto wurde mit einer handgehaltenen Panasonic Lumix DMC-TZ60 Kompaktkamera im intelligenten Automatikmodus aufgenommen.

Ich fragte Jim Foster nach derGeowissenschaftliches Bild des Tageswas könnte dieses Phänomen verursacht haben. Er arbeitete mehr als 37 Jahre als Forscher am Goddard Space Flight Center der NASA, bevor er 2014 in den Ruhestand ging. Er antwortete, dass eine Doppelsonne:

… nur bei tief stehender Sonne zu sehen und wahrscheinlich eine Folge der Reflexion durch Eiskristalle.

DieGeowissenschaften Bild des Tages auf Facebookveröffentlichte dieses Foto auch am 14. Dezember 2015.




Fazit: Anscheinend doppelter Sonnenuntergang – wahrscheinlich aufgrund von Reflexionen durch Eiskristalle – in Simbabwe am 11. Dezember 2015.