Wie die Umlaufbahn des Mondes Supermonde macht

Diagramm über den Bedford Astronomy Club. ... das am weitesten entfernte Apogäum bei Neumond.

Bild überBedford Astronomy Club.


Das obige Diagramm hilft zu erklären, warum Neu- und Vollmonde der Erde besonders nahe kommen, wenn sie mit dem Perigäum zusammenfallen und im Apogäum besonders weit von der Erde wegschwingen. Schauen Sie genau hin. Erklärung unten.

Im obigen Diagramm definiert die Linie, die das Mondperigäum mit dem Mondapogäum verbindet, den MondHauptachse(die längste Achse einer Ellipse).


Wenn die Hauptachse des Mondes (Apogäum-Perigäum-Linie) nach Sonne zeigt (A und C im Diagramm), wird dieExzentrizität(Flachheit) der Mondbahn wird auf ein Maximum erhöht. Eine größere Exzentrizität verringert die Perigäumsdistanz, während sie die Apogäumsdistanz erhöht.

Bei A im Diagramm ist es ein Perigäum-Neumond (Supermond) und ein Apogäum-Vollmond (Mikromond).

Dann 3,5 Mondmonate (etwa 103 Tage) später, bei B im Diagramm, steht die Hauptachse im rechten Winkel zur Sonne-Erde-Linie, sodass die Exzentrizität der Mondbahn minimal ist. Zu solchen Zeiten ist die Umlaufbahn des Mondes der Kreisbahn am nächsten. Es ist ein weiter entferntes Perigäum und ein näheres Apogäum, mit demErstes Viertelundletztes VierteljahrMonde, die mehr oder weniger mit Apogäum und Perigäum ausgerichtet sind.

Dann 7 Mondmonate (206 Tage) später zeigt die Hauptachse wieder sonnenwärts. Auch hier wird die Exzentrizität der Mondbahn auf ein Maximum erhöht, wodurch der Perigäumsabstand verringert und der Apogäumsabstand vergrößert wird. Diesmal ist es ein Vollmond-Perigäum und ein Neumond-Apogäum. Siehe C im Diagramm.




Termine für Apogäum/Perigäum Neu-/Vollmond (18. Dezember 2017 bis 19. Februar 2019):

2017 18. Dezember: Apogäums-Neumond (fernster Apogäum im Jahr 2017)
2018 2. Januar: Perigäum-Vollmond (nächstes Perigäum im Jahr 2018)

Sieben Mondmonate später:

2018 13. Juli: Perigäum-Neumond (2ndnächstes Perigäum im Jahr 2018)
2018 27. Juli: Apogäum Vollmond (2.-fernstes Apogäum im Jahr 2018)


Sieben Mondmonate später:

2019 Februar 4: Apogäum Neumond (am weitesten Apogäum im Jahr 2019)
19. Februar 2019: Perigäum Vollmond (nächstes Perigäum im Jahr 2019)

Oben: Wenn die Hauptachse des Mondes (Perigäum-Apogäum-Linie) nach Sonne zeigt und das Perigäum zwischen Erde und Sonne liegt, ist das Ergebnis ein Neumond im Perigäum. Unten: Etwa 206 Tage später richtet sich die Hauptachse des Mondes wieder mit der Erde und der Sonne aus, aber dieses Mal befindet sich das Perigäum gegenüber der Sonne am Erdhimmel, was zu einem Vollmond im Perigäum führt. Bild und Bildunterschrift überNOAA.

Fazit: Eine Erklärung, warum bei Neu- und Vollmond besonders nahe Perigäume und extraferne Apogäume auftreten.