Drakonidischer Meteoritenschauer 2021 wird am 8. Oktober seinen Höhepunkt erreichen

Sternkarte mit radialen Pfeilen an einem Ende des Sternbildes Draco.

Achten Sie bei Einbruch der Dunkelheit und am frühen Abend des 8. Oktober 2021 auf den kurzlebigen Draconiden-Meteorschauer. Diese Karte zeigt bei Einbruch der Dunkelheit im Oktober nach Norden. Der Big Dipper liegt tief im Nordwesten. Von den südlichen USA und vergleichbaren Breitengraden aus können Hindernisse an Ihrem nördlichen Horizont im Oktober den Big Dipper aus dem Blickfeld verbergen. Von weiter südlich – sagen wir, der südlichen Hemisphäre – werden Sie den Dipper zu dieser Jahreszeit am Abend überhaupt nicht sehen. Wenn Sie ihn jedoch tief am Himmel erkennen können, verwenden Sie den Big Dipper, um zum Stern zu springenPolaris. Polaris markiert den Endstern im Griff des Kleinen Wagens. Hast du all diese Sterne? Dann solltest du es auch erkennen könnenEltanin und Rastaban, der strahlende Punkt der Draconiden, hoch am nordwestlichen Himmel bei Einbruch der Dunkelheit Anfang Oktober. Drakonidische Meteore strahlen aus der Nähe dieser Sterne, die als Drachenaugen bekannt sind.


Drakonidischer Meteoritenschauer 2021

Im Gegensatz zu vielen Meteoritenschauern sind die Draconiden kurzlebig. Sehen Sie sich diese Meteore im Jahr 2021 bei Einbruch der Dunkelheit und am frühen Abend des 8. Oktobers an. Sie könnten auch in den Nächten davor und danach einige fangen. Zum Glück ist der dünnezunehmender MondDer Mond geht vor Einbruch der Dunkelheit unter und wird die diesjährige Draconidendusche nicht behindern. Der Strahlungspunkt für den drakonischen Meteoritenschauer fällt fast mit dem Kopf des Sternbildes Draco der Drache am Nordhimmel zusammen. Aus diesem Grund sind die Draconiden am besten von der nördlichen Hemisphäre aus zu sehen. Die Draconidendusche ist eine echte Kuriosität, da der strahlende Punkt bei Einbruch der Dunkelheit am höchsten am Himmel steht. Das bedeutet, dass im Gegensatz zu vielen Meteorschauern wahrscheinlich mehr Drakoniden in den Abendstunden fliegen als in den Morgenstunden nach Mitternacht. Dieser Schauer ist normalerweise ein Schläfer und produziert in den meisten Jahren nur eine Handvoll träge Meteore pro Stunde. Aber pass auf, wenn der Drache erwacht! In seltenen Fällen ist bekannt, dass der feurige Draco in einer einzigen Stunde viele Hundert Meteore ausspeist.

Der drakonische Meteoritenschauer im Oktober wird manchmal als Giacobiniden bezeichnet. Dieser Schauer erzeugte 1933 und 1946 beeindruckende Meteoritenschauen, wobei in diesen Jahren Tausende von Meteoren pro Stunde beobachtet wurden. Europäische Beobachter sahen im Jahr 2011 über 600 Meteore pro Stunde.


Die Draconidendusche ist zwischen dem 6. und 10. Oktober aktiv. Wie oben erwähnt, ist der beste Abend im Jahr 2021 wahrscheinlich der 8. Oktober. Probieren Sie auch die Abende des 7. und 9. Oktober aus. Unbedingt anschauen in adunkler Himmel.

Sternkarte des Sommerdreiecks mit Linie, die auf die Augensterne des Drachen zeigt.

Diejenigen in südlichen Breiten werden es zu dieser Zeit schwer haben, den Big Dipper zu finden. Stattdessen kannst du vom Sommerdreieck aus die Sterne springen, um zu lokalisierenEltanin und Rastaban, in der Nähe des strahlenden Punktes der Draconiden. Halten Sie bei Einbruch der Dunkelheit im Oktober Ausschau nach dem Sommerdreieck. Zeichnen Sie eine imaginäre Linie von Altair durch Vega im Sommerdreieck. Diese Linie zeigt auf Eltanin und Rastaban.

Sternspuren und Meteor mit hellblauem Himmel und Wasser darunter.

Auf ForVM-Community-Fotos ansehen. | David Cox in Deep River Ontario, Kanada, hat am 8. Oktober 2021 dieses Foto von Sternenspuren und einem Draconiden-Meteor aufgenommen , am frühen Abend des 8. Oktober 2021.“ Danke, David!

Wo ist der strahlende Punkt der Draconidendusche?

Die drakonischen Meteore strahlen, wenn sie rückwärts verfolgt werden, aus dem Kopf vonDraco der Drache, nahe den SternenEltanin und Rastaban. Siehe die beiden obigen Diagramme.


Die Draconiden sind am besten am Abend, statt vor Sonnenaufgang, denn der geflügelte Drache, der strahlende Punkt des Schauers, fliegt bei Einbruch der Dunkelheit am höchsten am Oktoberhimmel. Wenn die Nacht vergeht – egal wo Sie sich auf der Erde befinden – sinkt der strahlende Punkt tiefer in Ihren Himmel.

Sie müssen Draco den Drachen nicht finden, um die Draconiden zu beobachten. Diese Meteore fliegen in alle Richtungen durch den Sternenhimmel. Aber Draco zu finden macht Spaß und ist relativ einfach. Die beiden obigen Diagramme zeigen Ihnen zwei einfache Möglichkeiten, um es zu finden. Sie können vom Big Dipper aus in die Sterne springen. Oder Sie können vom Sommerdreieck aus in die Sterne springen.

Drakonidischer Meteoritenschauer: Dünner horizontaler weißer Streifen im Sternfeld mit einem großen hellen bläulichen Stern zur Mitte hin.

Drakonidischer Meteor, der 2011 von Italien aus gesehen wurde und in der Nähe des hellen Sterns Vega im Sternbild Leier flog. Die Sterne Eltanin und Rastaban in Draco – in der Nähe des Strahls des drakonischen Meteoritenschauers – leuchten in der Nähe von Vega. Bild über Vittorio Poli.

Sternschnuppen über Wüstenbergen mit hohen Suguaro-Kakteen im Vordergrund.

Zusammengesetztes Bild des Draconiden-Meteorschauers, der 2013 von unserem Freund in der Nähe von Tucson, Arizona, gesehen wurdeSean Parker-Fotografie.


Wie viele Draconiden wirst du sehen?

Im Allgemeinen sind die Draconiden kein Regenschauer, es sei denn, ihr Elternkomet ist in der Nähe. Sie produzieren typischerweise nur etwa fünf Meteore pro Stunde.

Dieser jährliche Meteoritenschauer tritt auf, wenn die Erde in ihrer Umlaufbahn die Umlaufbahn des Kometen 21P/Giacobini-Zinner kreuzt. Trümmer, die dieser Komet hinterlassen hat, kollidieren mit der oberen Erdatmosphäre und verglühen als drakonische Meteore. Dieser Komet hat eine Umlaufzeit von etwa 6,6 Jahren. Er ist an seinem am weitesten von der Sonne entfernten Punkt etwa sechsmal weiter entfernt als an seinem nächsten Punkt. BeiAphelion– sein entferntester Punkt – er ist weiter draußen als der Planet Jupiter. BeiPerihel– sein sonnennächster Punkt – es ist ungefähr der Abstand der Erde von der Sonne.

In seltenen Fällen – wenn der Höhepunkt des Schauers mit dem Perihel des Kometen zusammenfällt – ist bekannt, dass dieser Schauer in einer Stunde Hunderte oder sogar Tausende von Meteoriten regnet.

Das letzte Perihel des Kometen war der 10. September 2018. In derselben Nacht kam der Komet 21P/Giacobini-Zinner der Erde näher als in 72 Jahren. Folglich ist dieDraconiden hatten 2018 einen Ausbruch. Wir haben gepostetbeste bilder vom kometenals es sicher vorbei fegte.


Da dieser Komet eine Umlaufzeit von fast sieben Jahren hat, kommt das nächste Perihel erst 2025. Wir erwarten also in diesem Jahr keinen Ausbruch. Aber dann weiß es niemand so genau.

Für Leute, die Meteorschauer mögen, ist das ein Teil des Spaßes! Wie ein weiser Mensch einmal sagte, sind Meteoritenschauer wie Fischen. Du gehst und manchmal fängst du etwas.

Sternenfeld mit unscharfem grünem Fleck und kleinem, leicht länglichem Haufen von sehr vielen Sternen.

Größer anzeigen. | Greg Hogan in Kathleen, Georgia, USA, schrieb am 10. September 2018: „Ich konnte eine Aufnahme des Kometen 21P/Giacobini-Zinner (oben links) neben Messier 37 (Sternhaufen, unten rechts) machen. Der Komet sah durch das ‚Scope‘ wie ein kleiner verschwommener Fleck aus. Danke, Gregor!Weitere Fotos ansehendes Kometen 21P/Giacobini-Zinner im Jahr 2018.

Die Draconiden haben eine reiche Geschichte

Die meisten Meteore in jährlichen Schauern sind nach der Konstellation benannt, aus der sie zu strahlen scheinen, in diesem Fall Draco der Drache.

Dracos Meteore werden jedoch manchmal Giacobiniden genannt. Dieser Name würdigt die Rolle, die dieser Komet in der Geschichte des Verständnisses der Meteore durch Astronomen spielte.

Michel Giacobinientdeckte diesen Kometen am 20. Dezember 1900. So erhielt der Komet seinen Namen. Eine weitere Sichtung im Jahr 1913 hinzugefügtZinnerzum Namen des Kometen. Daher21P / Giacobini-Zinner. Astronomen im frühen 20. Jahrhundert spekulierten, dass Meteore und Kometen miteinander verwandt sind. Also versuchten sie natürlich, verschiedene Kometen mit den spektakulären Meteoritenschauen in Verbindung zu bringen, die manchmal am Himmel der Erde regnen.

Komet 21P/Giacobini-Zinner war ein besonders verlockendes Objekt, um Vorhersagen zu treffen. Denken Sie daran, dass er alle 6,6 Jahre zurückkehrt und sein nächster Punkt zur Sonne ungefähr der Entfernung der Erde entspricht.

Und der Komet Giacobini-Zinner enttäuschte die Astronomen nicht.

Der drakonische Meteoritenschauer erzeugte 1933 und 1946 beeindruckende Meteoritenschauen. Beobachter sahen in diesen Jahren Tausende von Meteoren pro Stunde.

Die Beziehung zwischen 21P/Giacobini-Zinner und seinen Meteoren – die im frühen 20Giacobinide.

Um einen Vorgeschmack auf die Geschichte dieser Dusche zu erhalten, besuchen Sie den Astronomy Abstract Service des Smithsonian und der NASA. Finden Sie einen Artikel von 1934 namensDie Meteore von Giacobinis Kometvon C. C. Wylie. Es ist ein Bericht über den berühmten Meteoritensturm von 1933.

Können Sie die Draconiden von der südlichen Hemisphäre aus sehen?

Es ist möglich. Aber wenn dusoweit südlich, dass der strahlende Punkt im Sternbild Draco nicht oder nur kurz über deinem Horizont aufsteigt, wirst du nicht viele fangen.

Von der Südhalbkugel aus gesehen müsste man sich ziemlich nahe am Äquator befinden, um Dracos Sterne zu sehen. Angenommen, Sie leben in Nordaustralien – sagen wir Darwin, Northern Territory, Australien – das liegt auf 12 Grad südlicher Breite. Wenn ja, könnten Sie bei Einbruch der Dunkelheit Anfang Oktober die Sterne Rastaban und Eltanin sehr nahe an Ihrem Nord-Nordwest-Horizont sehen (bei einem unverstellten Nordhorizont). Diese Sterne würden am frühen Abend untergehen. Und so würdest du den Kopf von Draco bis zum Einbruch der Nacht am nächsten Abend nicht wiedersehen.

Warum früher Abend? Das liegt daran, dass der Kopf von Draco, egal wo Sie weltweit leben, gegen 17 Uhr den oberen Transit (höchsten Punkt in Ihrem Himmel) erreicht. Ortszeit Anfang Oktober.

Aus den Breitengraden der südlichen Hemisphäre – sogar im Norden bis nach Nordaustralien – haben Sie also ein sehr enges Fenster, um Meteore zu sehen. Wenn Sie sich auf der südlichen Hemisphäre befinden und wirklich einen Drakoniden sehen möchten, versuchen Sie es mit der Suchesobald es richtig dunkel wirdam 7. und 8. Oktober. Und erwarte nicht viel.

Sternenhimmel mit schwacher Milchstraße und kurzen hellen Streifen.

Fotozusammenstellung – 5 Draconiden-Meteore in weniger als einer Stunde – am 7. Oktober 2017, vonStephanie Longim Pike National Forest in Tarryall, Colorado.

Fazit: Im Jahr 2021 wird der Draconiden-Meteorschauer – auch Giacobiniden genannt – am Abend des 8. Oktober wahrscheinlich die meisten Meteore produzieren.

ForVM Meteorschauer-Leitfaden für 2021