Liebe Mütter, vereinfachen wir Weihnachten (und genießen) dieses Jahr!

Seien wir ehrlich, während die Filme Bilder von glücklichen Familien zeigen, die während der Weihnachtszeit am Küchentisch oder vor dem Kamin lachen, sind Mütter oft gestresster und geschäftiger als je zuvor. Ich weiß, dass ich in die Falle tappe, und jedes Jahr muss ich erneut versuchen, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren und Weihnachten zu vereinfachen.


Wir möchten, dass diese Jahreszeit mit warmen Erinnerungen für unsere Familien und Freunde gefüllt wird, und es ist so einfach, sich in das Geschäft der Saison einzuwickeln (Wortspiel beabsichtigt). Es ist leicht, anwesend sein und den Moment genießen zu wollen, aber es gibt oft so viel zu tun, dass dies schwer zu erreichen ist.

Es muss einen besseren Weg geben!


Können wir Weihnachten vereinfachen?

Im Laufe der Jahre hat unsere Familie (wie viele andere auch) nach Wegen gesucht, um Weihnachten zu vereinfachen und unseren Kindern dennoch die Traditionen und Erinnerungen zu vermitteln, die Freude und glückliche Erinnerungen bringen.

Ich habe über einige der Dinge geschrieben, die für uns funktioniert haben, wie das Priorisieren von Erfahrungen gegenüber materiellen Geschenken, das Begrenzen der Anzahl von Geschenken pro Person und das Konzentrieren auf den Geist des Gebens statt des Empfangens.

Abgesehen davon ist es schwierig, alle äußeren Kräfte zu erkennen, die trotz unserer besten Absichten auf uns einwirken. und wir fragen uns, warum wir an Heiligabend um 22 Uhr wieder in Target sind, als wir dieses Jahr wirklich so absichtlich und einfach sein wollten!

Die Weihnachtskrise ablehnen

Die Anzeigen, Facebook-Posts und Store-Anzeigen scheinen jedes Jahr früher zu beginnen und rufen aus (ich habe Anfang Oktober dieses Jahres einen Store mit einer Weihnachtsanzeige gesehen!): “ Bis Weihnachten sind noch X Tage übrig! ”




Übersetzung: “ Beeil dich! Nur noch wenige Einkaufstage! ”

Wir alle wissen, dass dies nicht das ist, worum es in den Ferien gehen sollte. Es ist nicht das, was jeder von uns für sich selbst oder seine Familien will. Aber irgendwie schleicht es sich einfach ein. Das Gefühl, dass wir nicht genug geben … oder die richtigen Dinge tun …

Es ist Zeit, Weihnachten zurückzunehmen! Und ja, dies ist möglicherweise nicht das Jahr, in dem Sie sich auf magische Weise in die lebendige Verkörperung eines Real Simple-Zeitschriftenartikels verwandeln. (Würden wir es nicht alle lieben, wenn es tatsächlich so einfach wäre?)

Dies ist möglicherweise nicht das Jahr, in dem Sie Ihr Haus perfekt konmariieren, bevor Sie sorgfältig ausgewählte (und natürlich umweltfreundliche) Geschenke unter den Baum legen.


Aber dies kann das Jahr sein, in dem Sie genug Platz für sich und Ihre Familie schaffen, um Ihre Traditionen weiter zu gestalten und zu genießen. Das Jahr, in dem Ihr Bild von “ dem perfekten Weihnachtsfest ” wird ein bisschen klarer und ein bisschen realer.

Und die Chancen stehen gut, dass es nicht viel kostet!

Minimalismus … Kann es mit Weihnachten gehen?

Merriam Webster definiert “ Minimalismus ” als “ ein Stil oder eine Technik, die durch extreme Ersparnis und Einfachheit gekennzeichnet ist. ” Dieses Schlagwort erfreut sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit, insbesondere seit dem BestsellerDie lebensverändernde Magie des Aufräumenskam herum.

Ich kann Einfachheit kaufen, aber “ Ersparnis ”? Passt das wirklich zu unserer Vorstellung von Weihnachten?


Ich muss glauben, dass es eine Möglichkeit gibt, über Weihnachten aufmerksam und friedlich zu sein, ohne ins Extreme zu gehen. Vielleicht geht es eher um eine Änderung der Denkweise als um bloße Knochen. Fragen Sie sich - und Ihre Familie -, was wirklich wichtig ist, und streichen Sie den Rest von der Liste.

Unsere Familie versucht, nur ein Material pro Person zu geben. Das mag manchen extrem erscheinen. Aber im Laufe der Jahre haben wir festgestellt, dass Erfahrungen für uns (und unsere Kinder) mehr bedeuten als materielle Geschenke, und wir sind zu einer Art Weihnachten übergegangen, bei dem Qualität vor Quantität steht.

Das fühlt sich wie die richtige Art von “ Minimalismus ” für uns … aber was ist richtig für dich? Hier sind einige Ideen, die Sie ausprobieren sollten, wenn Sie das Gefühl haben, in dieser Ferienzeit die Pause-Taste drücken zu müssen.

Vereinfachen Sie Weihnachten, indem Sie Ihren Sweet Spot finden

Dies sind die Dinge, die ich als am hilfreichsten empfunden habe, um Weihnachten zu vereinfachen. Ich versuche, mich daran zu halten, um mich auf meine Familie zu konzentrieren und nicht auf alles, was benötigt wird, um fertig zu werden. dieses Jahr.

Bewerten Sie Ihre liebsten Weihnachtstraditionen

Denken Sie an vergangene Weihnachten zurück. Was sind Ihre schönsten Erinnerungen? Worum sollte Weihnachten wirklich gehen? Diese können aus Ihrer Kindheit oder aus Zeiten mit Ihren eigenen Kindern stammen.

Wahrscheinlich sind Ihre besten Erinnerungen nicht an Dinge, sondern an Zeit, die Sie mit anderen verbracht haben.

Beachten Sie alles, was Ihnen als Tradition auffällt, die Sie neu erstellen möchten. Schreib es auf. Sprechen Sie mit der Familie darüber.

Planen Sie die Grundlagen

Erstellen Sie eine Liste mit “ Must-Dos ” Verwenden Sie die Liste der beliebtesten Weihnachtserinnerungen als Inspiration. Halten Sie diese Liste kurz - höchstens drei oder vielleicht fünf Elemente. Reduzieren Sie es auf das, was wirklich am wichtigsten ist (Ersparnis und Einfachheit!).

Diese Must-Do-Traditionen werden sich natürlich im Laufe der Jahre ändern, wenn eine Familie wächst. Das ist das Schöne daran.

Möglicherweise müssen Sie unter besonderen Umständen navigieren (ein neues Baby, Reisepläne, ein kranker Verwandter, ein knappes Budget). Neubewertung und Anpassung, beschränken Sie sich auf das, was Ihnen dieses Jahr am meisten Freude bereiten wird.

Vielleicht ist Kochen für Ihre Familie wirklich wichtig. Vielleicht macht der jährliche Einkaufsbummel mit Ihren Schwestern die größte Freude. Vielleicht ist es an der Zeit, eine neue Tradition wie einen Familien-Weihnachtsfilmmarathon auszuprobieren oder bei der Mitternachtsmesse im Chor zu singen.

Geben Sie Traditionen Vorrang, die Ihnen helfen, mit Freunden und Familie in Kontakt zu treten. Stellen Sie sie jetzt in den Kalender und planen Sie die Ausfallzeit dafür ein.

Fazit: Konmari-Stil: Sagen Sie 'Ja'. zu dem, was dir Freude macht.

Und das bedeutet, “ nein ” zu was nicht!

Überprüfen Sie die vergangenen Weihnachten auf Fallstricke, die Sie belasten

Wir alle haben unsere kleinen Gewohnheiten, die uns unsere Freude rauben.

Es könnte zu viel Geld ausgeben, zu viel essen oder zu viel tun. Es könnte Online-Shopping mitten in der Nacht sein, wenn wir nicht schlafen können. Es könnte dieser Drang sein, zwei Tage vor Weihnachten loszustürmen und nur ein bisschen mehr zu kaufen.

All dies führt zu zusätzlichem Stress. Mehr zu lagern, mehr zurückzugeben, mehr aufzuräumen und mehr Rechnungen nach dem Urlaub zu bezahlen.

Versteh mich nicht falsch. Ich bin nicht dagegen, Geschenke zu machen. Ich liebe das Gefühl, an Weihnachten ein ausgewähltes Geschenk zu geben und zu empfangen. Aber ich musste lernen, wie schwer es war, Weihnachten zu vereinfachen, um die Bedeutung der Jahreszeit zu bewahren.

Wenn wir nur ein oder zwei oder drei Dinge identifizieren können, die uns jedes Jahr belasten, und sie beseitigen, scheint das eine gute Art von Minimalismus zu sein. Entscheiden Sie, was Sie sagen möchten “ nein ” bis zu diesem Jahr (und sagen Sie jemandem, er soll Sie zur Rechenschaft ziehen). Bitten Sie vielleicht Ihren Ehepartner, dies mit Ihnen zu tun!

Welches geht mit dem nächsten Schritt …

Legen Sie ein Budget und eine Anzahl von Geschenken fest

Das ist ein ziemlich allgemeiner Rat, ich weiß. Aber ich kann an viele Jahre zurückdenken, in denen ich es nicht getan habe oder mich zumindest nie mehr als einer vagen Vorstellung davon verpflichtet habe, wie viel zu viel war.

Schenken macht Freude und ist eine würdige Tradition. Schauen Sie sich nur die drei Könige an, die so weit gereist sind, um dem Christkind ihre Geschenke zu geben. Aber sie konnten nur so viel mit sich führen.

Es ist eine ziemlich schockierende Statistik, dass in den USA nur 1% der von uns gekauften Waren 6 Monate später noch in Gebrauch sind. Ja … nur 1%! Und es macht Sinn, nicht wahr? Neue Dinge begeistern uns nur für kurze Zeit.

“ Einer der Feinde des Glücks ist die Anpassung ” sagt Dr. Thomas Gilovich, ein Psychologieprofessor an der Cornell University, der sich seit über zwei Jahrzehnten mit der Frage nach Geld und Glück befasst. “ Wir kaufen Dinge, die uns glücklich machen, und wir haben Erfolg. Aber nur für eine Weile. Neue Dinge sind für uns zuerst aufregend, aber dann passen wir uns ihnen an. ”

Tatsächlich erinnern wir uns eher an Erfahrungen und schätzen sie als an materielle Dinge. Dies werden die Geschichten, die wir erzählen und wiedererleben.

Wenn wir ein Budget festlegen und uns für die Art der Geschenke entscheiden, die wir geben, lernen wir, wann wir 'genau richtig' sagen müssen.

Bestimmen Sie ein “ Zurückgeben ” Tag oder Woche

Platz für das zu schaffen, was wir erhalten, schmerzt Kinder besonders. Erwähnen Sie, dass Sie im Begriff sind, etwas loszuwerden, und plötzlich ist dieses Ding ihr “ Favorit. ”

Habe ich recht?

Festlegen eines “ Zurückgeben ” Tag (oder sogar eine Woche, wenn Sie es brauchen) gibt jedem die Möglichkeit, in die richtige Einstellung zu kommen und die Erwartungen zu kennen. Lesen Sie ein Buch oder sehen Sie sich einen Film über die Großzügigkeit des heiligen Nikolaus an, um die Stimmung zu verbessern. Dieser Artikel enthält auch einige hilfreiche Tipps, wie Sie Kindern helfen können, an Bord zu kommen.

Obwohl wir zu jeder Jahreszeit etwas zurückgeben können, finde ich es am besten, dies vor Weihnachten zu tun, damit es nicht vergessen wird.

Machen Sie ein Foto von jedem Geschenk zur Überprüfung (bevor Sie etwas anderes kaufen)

Es ist so einfach, einfach den Überblick darüber zu verlieren, was wir geben wollen und was wir bereits gekauft haben, als es im hinteren Teil des Schranks versteckt ist!

Halten Sie eine digitale Aufzeichnung, indem Sie ein Bild aufnehmen und ein Album an einem sicheren Ort aufbewahren. Sie können Apps wie Evernote, Remember the Milk oder einen Dropbox- oder Google Keep-Ordner verwenden. Behalten Sie auch kleine Gegenstände wie Strumpfwaren im Auge. Sie können sogar eine Website scannen, um Erfahrungsgeschenke zu verfolgen.

Schauen Sie sich vor dem Kauf das Album an und gönnen Sie sich eine Bedenkzeit, um zu entscheiden, ob es die richtige Wahl ist.

Sie können Bilder sogar in ein neues Album oder einen neuen Ordner verschieben, um Rücksendungen oder Geschenke zu verfolgen, die den Schnitt nicht geschafft haben, aber möglicherweise für das nächste Jahr in Betracht ziehen.

Wenn etwas schief geht, machen Sie einen Akt der Dankbarkeit

G. K. Chesterton schrieb: 'Ich würde behaupten, dass Dank die höchste Form des Denkens ist.' Wenn die Dinge nicht nach Plan verlaufen, kontrollieren Sie, was Sie können: Ihre Gedanken.

Die Weihnachtstraditionen entwickeln sich nach und nach, Jahr für Jahr und manchmal ohne vorherige Planung. Indem wir lernen, loszulassen und die Erinnerungen geschehen zu lassen, schaffen wir Raum für gemeinsame Erfahrungen mit denen, die wir am meisten lieben.

Zeigen Sie Dankbarkeit für das, was Sie haben, und geben Sie Ihren Kindern und sich selbst das größte Geschenk dieses ganzen Weihnachtsfestes - einen zufriedenen und anwesenden Elternteil.

Wie bleiben Sie in den Ferien auf dem Boden? Für welche Traditionen möchten Sie Platz machen?