FORVM » AutorInnen

Eckart Früh

Beiträge

Eckart Früh

Kokoschka verzeiht Ihnen, denn Sie wissen nicht, was Sie tun!

No. 481-484
April
1994

Rechenschaftsbericht mit zwei unbekannten Briefen von O.K.

Eckart Früh

Joseph Roths Deutschlandreise im Winter 1923

No. 462-464
Juli
1992

Eckart Früh

Der Osten war roth

No. 460/461
Mai
1992

Die neue Ausgabe der Werke von Joseph Roth, die Fritz Hackert und Klaus Westermann bei Kiepenheuer & Wietsch herausgebracht haben, ist nach Art und Umfang beträchtlicher als jede alte. Der Zuwachs erklärt sich vor allem daraus, daß erstmals Roths vielfältige journalistische Arbeiten (...)

Eckart Früh

Nenningitis

No. 432
Dezember
1989

Eckart Früh

„Auftrag zur psychoanalytischen Behandlung“

No. 430/431
November
1989

Eckart Früh

Hm. Äh!

In memoriam Jura Soyfer
No. 426/427
Juni
1989

Eckart Früh bei Wikipedia

Eckart Früh (* 3. Februar 1942 in Barnewitz im Havelland; † 25. März 2014 in Wien) war ein in Deutschland gebürtiger österreichischer Literaturhistoriker und Archivar.

Früh betreute über viele Jahre das berühmte Tagblatt-Archiv in der Arbeiterkammer Wien und später in der Wiener Stadt- und Landesbibliothek. Darüber hinaus verfasste Früh zahlreiche Publikationen zur Literatur- und Zeitgeschichte, vor allem zur österreichischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Früh gilt als einer der besten Kenner der Schriften von Karl Kraus, er hat aber unter anderem auch gemeinsam mit Klaus Amann einen Sammelband zu Michael Guttenbrunner ediert. Er hat ebenfalls mit Ursula Seeber und Deborah Vietor-Engländer zwei Bände der Schriften von Hermynia Zur Mühlen, Vierzehn Nothelfer und andere Romane aus dem Exil, Nebenglück. Ausgewählte Erzählungen und Feuilletons, 2 Bde. herausgegeben (Peter Lang Verlag Bern Reihe Exil-Dokumente, Bd. 5 und Bd. 6, 2002). Früh wurde am Friedhof der Feuerhalle Simmering bestattet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ulrich Weinzierl: Ein Licht unter vielen Scheffeln. Nachruf in: Falter, Nr. 16/2014 vom 16. April 2014, S. 29.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung