FORVM » Print-Ausgabe » Jahrgänge 1954 - 1967 » Jahrgang 1956

No. 33

FORVM erscheint mit Unterstützung des „Congrés pour la Liberté de la Culture“, einer internationalen Organisation, deren Hauptsitz sich in Paris befindet und in deren Rahmen auch die Zeitschrifien Preuves (französisch), Encounter (englisch) und Cuadernos (spanisch) publiziert werden. Mit andern Organisationen als dem Internationalen „Kongreß für die Freiheit der Kultur“ steht FORVM in keinem Zusammenhang.

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: „Schriften zur Zeit“ Ges. m. b. H.
Redigiert von: Friedrich Abendroth, Felix Hubalek, Alexander Lernet-Holenia, Friedrich Torberg
Verantwortlicher Redakteur: Tassilo Merhal
Druck: Brüder Rosenbaum, Wien V.

Die einzelnen Beiträge drücken die Meinung ihrer Autoren aus, nicht unbedingt die des FORVM. Leitartikel und nicht signierte Glossen sind Gemeinschaftsarbeiten von Mitgliedern der Redaktion. Die „Post Scriptum“-Notizen von Friedrich Torberg sind durch „P. S.“ gekennzeichnet.

Beiträge

302

Monatskalender der Weltpolitik

Juli/August 1956
303

Glossen zur Zeit

Franz Borkenau
306

Die Entstehung der Chruschtschew-Legende

Claus Gatterer
308

Saragat im Kommen?

Karl Bednarik
311

Der Neo-Pauperismus

Ernst Jirgal
313

Seltsame Geographiestunde

315

FORVM DES LESERS

George Mikes
319

Monte Carlo als Weltanschauung

Alexander Lernet-Holenia
321

Zwei deutsche Dichter

Anläßlich des Hinscheidens von Gottfried Benn und Bertolt Brecht
Herbert Eisenreich
323

Die Romanciers erzählen wieder

Zum Werk von Heimito v. Doderer, Monique Saint Hélier und William Faulkner
Claus-Henning Bachmann
326

Die Gesinnung des Experiments

Ein deutscher Nachruf
328
Theater

Kritische Rückschau, Spielplan

Ernst Krenek
330

Was ist und wie entsteht elektronische Musik?

Oscar Fritz Schuh
333

Mozart und das 20. Jahrhundert (II)

Theodor W. Adorno
336

Musik und Sprache

Fritz Thorn
338

Die Wahnsinnigen und ihre Kritiker

Werner Hofmann
340

Welche Kunst in welches Volk?

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung